Jugula: weitere Gladiatoren

Im Rahmen des Fertigstellens von angefangenen Modellen sind nun auch noch weitere Gladiatoren an die Reihe gekommen. Wie zuvor sind auch diese klassische 28 mm Modelle, von Wargames Foundry und Harlequin, wenn ich das richtig sehe.

Ein Hoplomachus, …

… ein Veles oder Hastarius 

… und ein Thraex.

Desweiteren …

… eine Gladiator, der keiner klassischen Armatura entspricht, am ehesten noch dem Parmularius.

Und zu (vorerst) guter letzt ein Gallus bzw. Murmillo.

Imperiale Römer – General und Onager

Mpch ein paar Imperiale Römer, die vor einer Weile schon fertig geworden sind. Zum einen ein General …

… und ein Onager. Beides Modelle von Warlord Games.

Mortal Gods: Harpyien

Nach dem Zyklop nun die nächste mythologische Einheit für Mortal Gods. Auch bei Harpyien konnte ich auf Modelle zurückgreifen, die ich schon lange hier herumliegen hatte. Es sollten eigentlich drei Harpyien werden. Da ich aber vier zusammenpassende Figuren habe, sind es nun natürlich auch alle vier geworden.

Es handelt sich um zwei Frauen und einen Mann von Citadel (Games Workshop) aus grauer Vorzeit sowie eine weibliche Harpyie von eines anderen Herstellers (weiß ich leider nicht mehr), allerdings auch mit GW-Flügeln, um sie anzugleichen.

MG-Harpyien_01

Kelten und Germanen – Krieger und Ariovistus

Seit einer ganzen Weile liegen die Römer und deren Feinde nun schon ohne Einsatz bereit. Aber einige Einheiten sind seinerzeit noch mit fertig geworden.

Eine einheit aus sechs Basen mit Keltenkriegern

Kelten-Krieger_01

Und dann noch Germanenhäuptling Ariovistus, den ich zugegebenermaßen als Kommandant der Kelten verwenden wollte.

Mortal Gods: Zyklop

Vor kurzem ist der Kickstarter von Mortal Gods: Mythic durchgelaufen. Damit wird das Spiel im antiken Griechenland durch die reichhaltige Griechische Mythologie ergänzt. Da ich noch einen Zyklopen zu Hause hatte, habe ich mich entschieden, diesen dafür zu nutzen und habe ihn bemalt. Lustigerweise ist er damit mein erstes fertiges Modell für das Spiel, obwohl schon eine nette Menge Spartaner auf dem Weg sind.

MG-Zyklop_01

 

Jugula: Erste Gladiatoren

Kürzlich hat im Umfeld jemand das mittlerweile nicht ganz neue Jugula ans Tageslicht geholt, und da das Spiel ein gewisses Potential birgt, soll es ein paar bemalte Gladiatoren bekommen. Noch ist unklar, ob wir eher bei klassischen 28 mm Modellen bleiben wollen, oder die 35 mm Miniaturen von Gripping Beast verwenden.

Also bemale ich vorab, was an 28 mm Gladatoren ohnehin in der heimischen Sammlung bisher ein Schrankdasein führte. Die Minis stammen von Wargames Foundry und Harlequin Miniatures.

Den Anfang machen drei Dimachaeri und ein Secutor (obwohl die Armaturae nich so ganz richtig sind).

SAGA: Gelände

Nach und nach kommt immer mehr SAGA Gelände zusammen. Einige Zelte hatte ich vorher schon fertig, das letzte der vier Normannenzelte von Renedra ist nun auch komplett. Die Streifen sind übrigens einfach mit Weißleim angebrachte Servietten.

Und dann ist da noch eine Kirchenruine aus Resin. Ich habe keine Ahnung von welchem Hersteller, fand die aber ganz schick.

Kelten – Boadicea und Streitwagen

Nach und nach werde ich die Römer etwas „aufpollieren“, aber ich möchte dringend auch eine gegnerische Fraktion aufbauen. Und das werden natürlich Briten/Kelten. Den Anfang machen zwei Streitwagen. Zum einen das Charaktermodell Boadicea von Warlord, zum anderen einer der Plastik-Streitwagen von Wargames Factory.

Das Zinn-Modell von Boadicea ist um einiges detaillierter, als der Plastik-Wagen. Ich denke aber mit passender Bemalung können die dennoch zusammen fahren.

Natürlich habe ich versucht, möglichst oft die typischen Karos auf die Kleidung zu bringen.

Imperiale Römer – Kavallerie

Vor einer längeren Zeit hatte ich das Glück in einer Internetauktion eine große Infanterie Imperiale Römer von Warlord Games zu ersteigern. Alle fertig bemalt. Bislang standen sie nur schön in der Vitrine, aber jetzt soll daraus eine Armee werden, also Bases fertig gestalten, weitere Einheiten bauen usw.

Die gekaufte Grundarmee

Den Anfang macht eine Ergänzung. Zunächst also ein bisschen Abwechslung durch Kavallerie. Davon sind die ersten vier Basen fertig, aber zwei folgen noch.

Da ich für die Kavallerieschilde keine Decals besaß und ehrlich gesagt auch nicht viel Geld dafür ausgeben wollte, musste eine Lösung her. Die römische Zahl ist von einem Astra Militarum Decal Bogen von GW, die Ornamente aus einem der Space Marines. Sicherlich kein vollkommen korrektes Schild-Design, aber ich finde es passt recht annehmbar ins Thema.

Da die Köpf von der Wargames Factory Kavallerie recht unproportioniert riesig aussehen, habe ich die Köpfe durch Exemplare aus den Warlord Games Gussrahmen ausgetauscht. Dadurch passt sich die Kavallerie auch deutlich angenehmer an die Legionäre an.

SAGA: Schotten – die Reiter

Lang lang ist’s her, dass ich dazu gekommen bin, etwas abzulichten und einzustellen. Aber nun geht es endlich mal weiter. Wir haben kürzlich eine SAGA Kampagne begonnen und für diese habe ich mir die Schotten als Fraktion ausgewählt. Da ich kein allzu großer Fan der Gripping Beast Modelle bin, wird das ein zusammengesammelter Haufen. Manche sicherlich verbesserungsfähig.

Den Anfang machen die Reiter. Der Warlord und eine Hearthguard.

Der Warlord ist eigentlich ein Ire von Gripping Beast. Sein Pony musste ich aber austauschen, damit er zu den anderen Reitern passt. Die anderen stehen alle auf pillenförmigen 25 x 50 mm Basen. Damit der Chef sich etwas abhebt (wie es bei den Fußmodellen ja auch üblich ist), hat der eine Bike Base bekommen und einen Herr der Ringe-Hund, um den Platz zu füllen.

Die anderen Reiter sind ebenfalls Iren, aber von Crusader Miniatures.

Auch wenn zu dieser Zeit noch keine Tartans getragen wurden, wollte ich den Schotten gern ihre klischeehafte Optik nicht gänzlich verwehren. Die Reiter haben hier und dort ein paar Karomuster im Stoff bekommen. Das war ja auch früher schon durchaus gängig.

Weiter geht es dann mit einer zweiten Hearthguard. Diese dann zu Fuß.