Shadows of Brimstone – Slasher

Im Moment sind zwar andere Sachen auf dem Maltisch, aber Shadows of Brimstone soll immer schön weitergehen … diesmal habe ich die drei Slasher fertig gemacht.

Da mir das Knallrot von den Abbildungen des Spiels nicht so recht gefallen hat, sind sie bei mir etwas erdiger geworden.

SoB-Monster-Slasher-01

SoB-Monster-Slasher-03

Advertisements

Shadows of Brimstone – erste Monster

Zunächst wollte ich zwar alle Heldentypen zur Verfügung haben, aber ansonsten mit einer Grundbox starten. Also geht es los mit Monstern aus Swamps of Death.

Das Erste und wichtigste sind natürlich … genau: Tentakel.

SoB-Monster-Tentakel-02

SoB-Monster-Tentakel-01

Da das Spiel bei 12 Zombies leider nur mit drei Posen daherkommt und diese auch nur schwer zu variieren sind, habe ich hier etwas mit Zombicide-Zombies nachgefüttert:

SoB-Monster-Zombies-01

Zuguterletzt sind bisher noch die Hellbats fertig:

SoB-Monster-Hellbats-01

Shadows of Brimstone – alternative Helden

Da es noch kein Modell für den Kickstarter-Bonushelden, den Outlaw, gibt, musste ich mich mal in meinen Miniaturen umsehen, was da denn so passen könnte … und dann habe ich auch gleich noch ein paar weitere gefunden, die von der Größe und den Proportionen her gut zu den Originalmodellen passen.

Zum Beispiel die beiden von Reaper Bones. Sie gibt eine gute Outlaw mit Gewehr ab, der gute Mann mit der Augenklappe ist recht frei einsetzbar für diverse Typen, aber eben auch gut als Doppelpistolen-Outlaw:

SoB-Held-Alt-03

SoB-Held-Alt-05

Diese beiden kommen aus so einem Prepainted-Set. Habe da auch nur ein paar Handgriffe dran gefinished. Die Dame kann z.B. eine Alternative zum Sallongirl sein:

SoB-Held-Alt-01

SoB-Held-Alt-04

Und was wirklich gut passt sind die Modelle von Wild West Exodus und Malifaux. Aus dem letzteren System hier Perdita Ortega – eine perfekte Bandida:

SoB-Held-Alt-02

Shadows of Brimstone

Nachdem die beiden Grundboxen des Spiels schon länger hier lagen, habe ich es endlich geschafft, es mal zu spielen. Direkt nach der ersten Partie mussten die Miniaturen dann auch gleichdringend Farbe bekommen und weitere Spiele folgen.

SoB-Helden-01

Das Spielprinzip mag ich gern leiden. Zunächst schrecken die etwa 20 verschiedenen Karten und hunderte von Countern zwar ein wenig ab, aber das ist wenn man das mal spielt gar nicht schlimm.

Ob ich die Zufalls-Dungeons auf Dauer gut finde muss ich mal schauen. Ich denke früher oder später wird das auch mal mit Spielleiter probiert.

Was mich leider nicht wirklich begeistern kann ist die Qualität der Miniaturen. Grobere Dinge wie Tentakel sind prima, aber bei den Helden muss man das Gesicht teilweise eher raten als erkennen. Die Details sind oft sehr unscharf und die Posen sind auch nicht der ganz große Wurf.

Mit etwas Farbe darauf, sind die Modelle aber beim Spiel dann doch ganz brauchbar. Zunächst die 8 Helden aus den beiden Grundboxen:

SoB-Held-Gunslinger-01

SoB-Held-Saloongirl-01

SoB-Held-Rancher-01

SoB-Held-Priester-01

SoB-Held-Marshall-01

SoB-Held-Lawman-01

SoB-Held-Indianer-01

SoB-Held-Bandido-01

SoB-Helden-02