Tyraniden: Malanthrophe

Langsam aber stetig wächst der Schwarm weiter … abgesehen von einer vierten Zoanthrope ist nun auch das Forgeworld-Modell der Malatrophe fertig geworden.

Advertisements

Tyraniden: Schwarmherrscher

Dank der freien Tage sind einige Tyraniden gut vorangekommen. Nun auch eine weitere HQ: Der Schwarmherrscher bzw. Swarmlord.

Da es sich um ein besonderes Charaktermodell handelt, ich ihn farblich aber nicht zu einem Fremdkörper werden lassen wollte, hat er eine Zeichnung auf den Rückenplatten erhalten, die ihn etwas herausheben soll.

Das Modell ist der Schwarmtyrant aus Zinn mit Kopf und Armen vom aktuellen Kunststoffmodell.

Tyraniden: Biovoren und Sporenminen

Da Biovoren zu den alten Klassikern der Tyraniden gehören und sie sich im aktuellen Codex nicht vollkommen nutzlos anhören, muss ich die dringend mal ausprobieren. Modelle habe ich zwar, aber eine eher skurrile Mischung. Eine von den aktuellen ist darunter, die stellte zunächst die Basis. Als Base habe ich mich für 60 mm entschieden. Die alten 40 mm scheinen mir zu klein und da seit der Pyrovore die 60 mm auch bei Biovoren ausgeliefert wurden, fand ich das die bessere Wahl.

Neben der aktuellen habe ich noch zwei von den allerersten Modellen mit den streichholzdünnen Vorderbeinen und zwei von den Mittelalten. Die ganz frühen Modelle flogen raus, da sie überhaupt nicht mehr zur Größe und dem Stil der aktuellen Tyraniden passen. Bei den Mittelalten musste ich leider rasch feststellen, dass ich zu viele Arme der einen Seite und Beine der anderen hatte. Wie auch immer das kommt, daraus war nur ein Modell zusammenbaubar.

Für die dritte Biovore brauchte ich also eine Lösung. Der Körper von der Mittelalter war klar. Dankenswerterweise passen die Beine der ersten Modelle ziemlich gut dazu. Also hat sie die von einer der frühen Biovoren bekommen. Fehlten nur noch die Arme. Die sind aus den großen Sensenklauen aus dem alten Tyranidenkrieger Gussrahmen gemacht. Haben ähnliche Dimensionen wie die Originalarme. Das Resultat ist kein perfekter Umbau, aber ich denke sie passt sich ganz gut in die Gruppe ein.

Nebenher habe ich dann auch gleich eine Ladung Sporenminen fertiggemacht. Vermutlich mehr, als ich je brauchen werde, aber die gehen so schön schnell und waren halt da …

Et voilà … die Einheit inmitten ihrer Munition …

 

 

Tyraniden: Zoantrophen und Barrikaden

Lange war es still im Schwarm, aber kurz nach dem neuen Codex für die 8. Edition melden sich die Tyraniden bei mir zurück. Die Armee war ja noch nie „fertig“, daher eine gute Gelegenheit, ein paar angefangene Modelle fertig zu machen.

Da sie im Moment jedes mal zum Einsatz kommen die drei Zoantrophen. Gegenüber meiner anderen fertigen zwar neuere, aber mitlerweile auch nicht mehr ganz aktuelle Modelle, aber ich mag diese dennoch sehr gern.

Natürlich gibt es nach und nach auch immer etwas passendes Gelände für die Tyraniden-Invasion. Die Barrikaden sind von Micro Arts.

Dropfleet Commander: Scourge Nickar Hunter-Killer

Lange gab es jetzt nichts neues hier. Viel Arbeit und wenig Sachen sind fertig geworden (und der Spieltisch hat einen neuen aufwändigen Unterbau bekommen). Aber nun muss es mal weitergehen. Da die Dropfleet Commander Corvetten nun erschienen sind, haben es die ersten kleinen Schiffe auch auf den Maltisch geschafft. Diesmal die Scourge mit den Nickar Hunter-Killern.

Da die Rochenhaften Schiffe in der geraden Pose etwas langweilig wirken, habe ich sie ein bisschen in Form gebracht. Bei Resin ist das mit etwas Heißwasser ja dankenswerterweise kein allzu großes Unterfangen.

Dropfleet Commander: UCM Saratoga Class Light Cruiser

Vor kurzem habe ich die leichten Saratoga Kreuzer der UCM bekommen, die es nur limitiert bei Hawk zu kaufen gab.

Die Modelle sind aus Resin und bestehen aus zwei Teilen. Ein bisschen heißes Wasser war nötig, um die Teile in exakt passgenaue Form zu bringen, aber ansonsten super Qualität. Optisch ist der Unterschied zu den Leichten Kreuzern aus dem Plastkgussrahmen deutlich, aber die Schiffe passen sich dennoch perfekt in die Flotte ein. Genau so soll es sein.

Dropfleet Commander: UCM und Scourge Flotte

Als ich die Raumstationen fotgrafiert habe, habe ich auch gleich den Moment genutzt, Bilder der beiden soweit erstmal fertigen Flotten der UCM und Scourge zu machen.

Die Basen sind mittlerweile auch alle magnetisiert. Immer 2×1 mm Neodym Magnetem im den Öffnungen für die Hull-Points und ein Stabmagnet, ob den Stand zu markieren. Das funktioniert ganz hervorragend, weil der Stabmagnet sehr angenehm auf die Punkte schnalzt, und man das ohne zu viel Fingeakrobatik nutzen kann. Die Spikes anzuzeigen ist das größere Problem, weil sich die Basendeckel doch immer mal etwas drehen. Da werde ich wohl auf Token umsteigen. Höhenlevel hingegen kann gut als Anzeige der Base bleiben.

Dropfleet Commander: Space Station #2 und #3

Nach der ersten folgen nun auch die nüchsten beiden Raumstationen. Die Modelle haben eine sehr klassische Optik bekommen. Eine in der selben Farbigkeit, wie die erste Station und meine UCM-Flotte, die andere weicht davon ins Grünliche ab um sie etwas zu weiter zu differenzieren.